Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Förderung der beruflichen Bildung in Namibia: ProVET

14.12.2017 - Artikel

Die namibisch-deutsche Entwicklungszusammenarbeit und die Namibia Training Authority (NTA) präsentieren den Stand der Umsetzung des Projekts zur Förderung der beruflichen Bildung in Namibia (ProVET)

Das Projekt zur Förderung der beruflichen Bildung in Namibia (ProVET) startete im Oktober 2012 und wird von der GIZ (Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit) im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) durchgeführt. Da die jetzige Phase dem Ende zugeht, haben Stella Seibert-Palascino, Referentin für Entwicklungszusammenarbeit der Deutschen Botschaft, sowie die GIZ und NTA am 13. Dezember 2017 die Ergebnisse und Erfolge der Kooperation den verschiedenen Akteuren vorgestellt.

ProVET
Stella Seibert-Palascino, Referentin für Entwicklungszusammenarbeit, lobte in ihrer Ansprache die bisherigen Ergebnisse des ProVET Programms.© Botschaft Windhuk

Das Projekt wird von der deutschen Regierung mit 190 Millionen N$ (10/2012 - 03/2018) sowie der Europäischen Union mit 120 Millionen N$ (07/2016 - 03/2020) finanziert.
Anlässlich der bilateralen Regierungsverhandlungen im September 2017 haben sich die deutsche und die namibische Regierung darauf verständigt, die Zusammenarbeit im Bereich TVET  in den kommenden Jahren durch eine neue Projektphase fortzusetzen und zu stärken.

Förderung der Beruflichen Bildung in Namibia
ProVET unterstützt die NTA bei der Förderung der beruflichen Bildung in Namibia mit dem Ziel, dass die Nachfrage der Industrie nach Berufsqualifikationen in ausgewählten Sektoren zunehmend abgedeckt wird. Das Projekt wurde auf nationaler Ebene durchgeführt und unterstützte die Entwicklung von Schlüsselelementen des Berufsbildungssystems, z. das Training von Trainern. Darüber hinaus war ProVET an der Erprobung einer Reihe von Qualifikationen in verschiedenen Ausbildungszentren im ganzen Land beteiligt.

ProVET unterstützte die Strategie zur Transformation und Expansion von TVET sowie die Strategien Namibias wie National Development Plans 4 und 5, Vision 2030 und den Harambee Prosperity Plan.

Verwandte Inhalte

nach oben