Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Vortragsprogramm der Bundesregierung:Prof. Dr. Winfried Speitkamp in Namibia 

Herr Prof. Dr. Winfried Speitkamp

Herr Prof. Dr. Winfried Speitkamp, © Bauhaus-Universität Weimar, Fotograf: Matthias Eckert

12.11.2018 - Pressemitteilung

Der Präsident der Bauhaus Universität Weimar, Herr Prof. Dr. Winfried Speitkamp, besuchte von 30. Oktober bis 3. November 2018 Namibia. Im Rahmen des Vortragsprogramms der Bundesregierung sprach er in Windhuk und Swakopmund zu den Themen Kulturerhalt und Erinnerungskultur.

Am 31. Oktober diskutierten ca. 50 Schülerinnen und Schüler der 11. Klasse der Deutschen Höheren Privatschule Windhuk mit Speitkamp engagiert die Geschichte des Kolonialismus und die Entwicklung der Erinnerungskultur sowohl in Deutschland als auch in ehemaligen deutschen Kolonien.

Am Abend hielt Speitkamp einen Vortrag bei der Namibia Wissenschaftlichen Gesellschaft in Windhuk zum Thema „Colonialism in collective memory. A comparison of European and African Memory Cultures“. Der Vortrag war mit über 100 Gästen sehr gut besucht, im Anschluss entspann sich eine intensive, lebhafte und gleichzeitig respektvolle Diskussion, bei der verschiedene Perspektiven zum Ausdruck gebracht wurden.

 Am 1. November tauschten sich namibische Expertinnen und Experten aus dem Ministerium für Bildung, Kunst und Kultur, von Universitäten und Museen im Goethe-Institut mit Prof. Speitkamp über ihre Erfahrungen und Ansichten zum Thema Kulturerhalt aus.

 Zum Abschluss seiner Vortragsreise hielt Speitkamp am 2. November einen Festvortrag anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Wissenschaftlichen Gesellschaft Swakopmund zum Thema „Cultural Memory and Memory Cultures“.

Er fasste seinen Besuch so zusammen: „Ich habe viel Neues über Namibia und das deutsch-namibische Verhältnis gelernt und hoffe, mit meiner Reise einen nützlichen Beitrag zur Diskussion über den Umgang mit der Vergangenheit geleistet zu haben.“

nach oben