Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Bundesratspräsident besucht Namibia

Auf dem Bild ist der damalige Bundesratspräsident Daniel Günther zu sehen, er spricht und gestikuliert. Das Bild ist ein Archivbild.

ARCHIV - 06.08.2018, Schleswig-Holstein, Kiel: Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther gibt ein Interview. Der aktuelle Bundesratspräsident Günther will bei einem Besuch in Namibia zu dem Leid Stellung nehmen, das die deutsche Kolonialmacht in dem südwestafrikanischen Land verursacht hat. Foto: Markus Scholz/dpa +++ dpa-Bildfunk +++, © dpa

11.07.2019 - Pressemitteilung

Vom 13. Juli bis zum 18. Juli 2019 wird der Ministerpräsident des Landes Schleswig-Holstein und Bundesratspräsident der Bundesrepublik Deutschland, Herr Daniel Günther, Namibia besuchen. Vorher bereist er vom 11. Juli bis 13. Juli Angola.

Bundesratspräsident Günther wird mit Präsident Hage Geingob, der Vorsitzenden und weiteren Mitgliedern des namibischen Nationalrats zusammentreffen. Außerdem wird er Gespräche mit der stellvertretenden Premierministerin und Ministerin für internationale Beziehungen und Kooperation, Frau Netumbo Nandi-Ndaitwah, und dem Minister für Handel, Industrie und KMU-Entwicklung, Herrn Tjekero Tweya, sowie dem Sprecher der Nationalversammlung Prof. Peter Katjavivi führen. Bundesratspräsident Günther wird mit seiner Delegation an einer Sitzung des Nationalrats teilnehmen und dort eine Rede halten.

Der Bundesratspräsident wird von zehn deutschen Wirtschaftsvertretern aus Schleswig-Holstein begleitet, die in unterschiedlichen Wirtschaftssektoren aktiv sind. Im Rahmen ihres Aufenthalts wird die Delegation die durch KfW- Finanzierung unterstützte Wasseraufbereitungsanlage Goreangab bei Windhuk als Beispiel für die deutsch-namibische Zusammenarbeit im Entwicklungsbereich besuchen. Zudem sind Veranstaltungen zu Wirtschaftsthemen mit Studierenden und ein Besuch des Namibian-German Centre for Logistics an der Namibia University of Science and Technology geplant.

Anschließend wird die Delegation Swakopmund und Walvis Bay besuchen, wo Gespräche mit dem Gouverneur der Erongo Region, Herrn Cleophas Mutjavikua, der Bürgermeisterin von Swakopmund, Frau Paulina Ndahafa Nashilundu, und ein Besuch des Tiefseehafens Walvis Bay geplant sind. Hier wird Bundesratspräsident den Acting CEO des Hafenbetreibers NamPort, Herrn Kavin Harry, treffen.

In Swakopmund wird die Delegation den Memorial Park Cemetery besuchen und dort Blumen niederlegen.

Der Bundesrat ist die politische Vertretung der 16 Länder der Bundesrepublik Deutschland. Die Länder spielen im föderalen System der

Bundesrepublik Deutschland eine wichtige Rolle und wirken auch bei der gesamtstaatlichen Gesetzgebung mit. Jedes Jahr übernimmt der Ministerpräsident eines der deutschen Länder die Präsidentschaft des Bundesrates. Der Bundesratspräsident ist einer der höchsten Repräsentanten der Bundesrepublik Deutschland.

nach oben