Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Allgemeine Informationen

FAQ

FAQ

Bezeichnung

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland

Leiterin / Leiter

Christian-Matthias Schlaga, außerordentlicher und bevollmächtigter Botschafter

Ort

Windhuk

Telefon

(+264 61) 27 31 00 oder (+264 61) 27 31 33

Fax

(+264 61) 22 29 81

Postadresse

Embassy of the Federal Republic of Germany, P.O. Box 231, Windhoek/Namibia.

Straßenanschrift

Sanlam Centre, 6. Etage, Independence Ave 145, Windhuk

Amtsbezirk / Konsularbezirk

Namibia

Abteilungen

Pressereferat:
Fax: (+264 61) 27 31 18

Website

http://www.windhuk.diplo.de

Kontakt zur Botschaft

Behördensprachen im Gastland: Englisch

Hinweis: Bei Benutzung einer Telefon- bzw. Faxverbindung via Satellit (Satcom) entstehen höhere Gebühren.

Die Botschaft Windhuk ist wie folgt geöffnet:

Montag bis Donnerstag:07.30 Uhr bis 16:45 Uhr
Freitag:07.30 Uhr bis 13.30 Uhr

Die Rechts- und Konsularabteilung ist zu folgenden Telefonzeiten direkt erreichbar:

Montag bis Freitag:08:30 Uhr bis 09:00 Uhr
Montag bis Donnerstag:14:30 Uhr bis 15:00 Uhr

Wählen Sie dazu die Telefonnummer der Botschaft (+264 61 27 31 00 oder +264 61 27 31 33) und anschließend die entsprechende Ziffer im automatisierten Weiterleitungssystem.

Zeiten für die Abholung von Visa, deutschen Pässen und Bescheinigungen:

Montag bis Donnerstag:14:00 Uhr bis 14:30 Uhr
Freitag:12:30 Uhr bis 13:00 Uhr

Wichtiger Hinweis:
Für die Vorsprache in allen konsularischen Angelegenheiten muss ein Termin vereinbart werden. Sie finden das Terminvergabesystem unter diesem Link:

Feiertag
Datum
Neujahrstag
01.01.2018
Independence Day (namibischer Nationalfeiertag)
21.03.2018
Karfreitag
30.03.2018
Ostermontag
02.04.2018
Tag der Arbeit
01.05.2018
Kassinga Gedenktag
04.05.2018
Christi Himmelfahrt
10.05.2018
Pfingstmontag
21.05.2018
Tag der Deutschen Einheit
03.10.2018
Internationaler Tag der Menschenrechte
10.12.2018
Heilig Abend
24.12.2018
1. Weihnachtsfeiertag
25.12.2018
2. Weihnachtsfeiertag
26.12.2018
Silvester
31.12.2018

Die Richtlinie zur Korruptionsprävention in der Bundesverwaltung vom 30. Juli 2004 (RL) bestimmt den rechtlichen Rahmen für die Aufgaben der Korruptionsprävention in der Zentrale des Auswärtigen Amts und an den Auslandsvertretungen. Die RL zielt darauf ab, verständlich und mittels weniger Regelungen eine Richtschnur für ein integres, faires und transparentes Verwaltungshandeln zu bieten.

Ethische Grundsätze und die Ablehnung von Korruption sollen im Bewusstsein der Beschäftigten in der Zentrale des Auswärtigen Amts und der entsandten Beschäftigten und Ortskräfte an den Auslandsvertretungen fest verankert werden. Wichtige Anliegen der Korruptionsprävention in der Zentrale des Auswärtigen Amts und an den Auslandsvertretungen sind die Sensibilisierung der Beschäftigten für die Thematik, der Schutz vor möglichen Korruptionsgefahren und die Wahrung hoher ethisch-rechtlicher Standards als integralem Bestandteil allen Verwaltungshandelns.

Belohnungen, persönliche Geschenke oder sonstige Vorteile

Es gilt der Grundsatz: Verbot der Annahme!

Ohne Zustimmung der Dienststelle dürfen die Beschäftigten in der Zentrale des Auswärtigen Amts sowie die entsandten Beschäftigten und die Ortskräfte an den Auslandsvertretungen Belohnungen, Geschenke oder sonstige Vorteile in Bezug auf ihr Amt nicht annehmen. Alle weiteren Regelungen finden sich im Rundschreiben des BMI zum Verbot der Annahme von Belohnungen oder Geschenken in der Bundesverwaltung vom 08.11.2004 und den einschlägigen Runderlassen im Auswärtigen Amt. Weitere Hinweise und Antworten auf vielfach gestellte Fragen entnehmen Sie dem unter Federführung des BMI vom Initiativkreis zur Korruptionsprävention zwischen der Bundesverwaltung und der Wirtschaft erarbeiteten Fragen- und Antwortkatalog zum Thema Annahme von Belohnungen, Geschenken oder sonstigen Vorteilen (Zuwendungen).
Fragen und Hinweise zur Thematik Korruptionsprävention im Auswärtigen Amt können Sie auch richten an den Beauftragten für Korruptionsprävention im Auswärtigen Amt.

Ansprechpartnerin für Korruptionsprävention an der Botschaft Windhuk ist Frau Eva Borkner. Sie erreichen sie über das Kontaktformular.


Der Zugang zur Botschaft ist über Aufzüge barrierefrei möglich. In der Botschaft sind rollstuhlgerechte sanitäre Anlagen vorhanden.

Ansprechpartner für Barrierefreiheit ist Herr Jörn Semmler. Er ist erreichbar unter der Telefonnummer der Botschaft: (+264) 61 273 100.

In dringenden Notfällen, die deutsche Staatsangehörige betreffen, können Sie außerhalb der Öffnungszeiten den Bereitschaftsdienst der Botschaft Windhuk kontaktieren.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass vom Bereitschaftsdienst nur Notfälle wahrgenommen werden, die nicht bis zum nächsten Arbeitstag warten können, und dass nur Notmaßnahmen ergriffen werden können.

Telefonnummer des Bereitschaftsdienstes: (+264 81) 1 24 35 72
an Werktagen: ab Dienstschluss bis 22:00 Uhr
an Wochenenden und Feiertagen: von 8:00 Uhr bis 22:00 Uhr

nach oben