Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Krisenvorsorgeliste (ELEFAND)

Artikel

Alle Deutschen, die im Ausland leben, können von der zuständigen Auslandsvertretung in eine Krisenvorsorgeliste gemäß § 6 Abs. 3 des deutschen Konsulargesetzes aufgenommen werden.

2011: Deutsche Staatsangehörige verlassen Ägypten nach politischen Unruhen (Archivbild). Die Registrierung bei Elefand ermöglicht es der Botschaft, im Notfall mit Ihnen in Kontakt zu treten.
2011: Deutsche Staatsangehörige verlassen Ägypten nach politischen Unruhen (Archivbild). Die Registrierung bei Elefand ermöglicht es der Botschaft, im Notfall mit Ihnen in Kontakt zu treten.© dpa

Die Eintragung in die Deutschenliste ist freiwillig. Das Auswärtige Amt rät allerdings dazu, von dieser Möglichkeit Gebrauch zu machen: in Krisen und sonstigen Ausnahmesituationen kann die Auslandsvertretung vor Ort wenn nötig schnell mit den Deutschen in ihrem Amtsbezirk Verbindung aufnehmen.

Darüber kann die Auslandsvertretung über die in der Liste hinterlegte E-Mail-Adresse z.B. auf anstehende Bundestagswahlen hinweisen oder sonstige konsularische Hinweise zu übermitteln.

Passwortgeschütztes online-Verfahren

Die elektronische Liste (ELEFAND: Elektronische Erfassung von Deutschen im Ausland) ersetzt die bisher manuell geführten Listen der deutschen Auslandsvertretungen. Wir bitten Sie daher, sich über das Internet elektronisch zu registrieren, auch wenn Sie früher vielleicht schon in der manuell geführten Deutschenliste der Auslandsvertretung eingetragen waren.

Sie werden künftig automatisch in regelmäßigen Abständen aufgefordert werden, Ihre Angaben zu bestätigen bzw. zu aktualisieren. Damit sollen Vollständigkeit und Aktualität der Registrierungen sichergestellt werden. Bitte beantworten Sie die Ihnen automatisch zugehenden Aufforderungen deshalb im eigenen Interesse.

Hier der Link zur Krisenvorsorgeliste (ELEFAND):

http://elefand.diplo.de/

nach oben